Video der Modenschau!

Hier nun unsere komplette Modenschau für euch zum Nachschauen!
Doch wie genau entsteht so eine Aktion? Bei einem Kreativtreffen haben wir gemeinsam überlegt, was alles vorbereitet werden muss. Dort konnten wir dann eine Checkliste erstellen und die ersten Aufgaben verteilen. Der Teppich wurde bestellt, die Anmoderation wurde verfasst und sogar die Seitenbegrenzungen wurden von einer handwerklich begabten Person gebaut. Wie ihr seht, werden die unterschiedlichsten Fähigkeiten gebraucht und alle die Lust hatten, konnten sich einbringen. Sobald alle Materialien bereitstanden und auch die Moderation durch ein paar schlaue Köpfe zusammengetragen war, konnte es los gehen. Die verschiedenen Kleidungsstücke wurden anprobiert und unsere Models geschminkt und ganz nebenbei wurde geübt, geübt, geübt!

Übrigens: Die Pelze haben wir zum großen Teil von Menschen gespendet bekommen, die mit ihren Erbstücken nicht mehr viel anfangen konnten. Gekauft haben wir davon selbstverständlich nichts.
Und, ihr hört es ja selbst, eine wichtige Aufgabe war es nicht nur die Musik auszuwählen, sondern auch die Technik zu bedienen.
Während der Modenschau wurden unsere selbst erstellten Pelzflyer verteilt, um den Passant*innen weitere Informationen mitzugeben.
Das Konzept der Modenschau haben wir uns übrigens nicht selbst ausgedacht, sondern wir konnten uns durch Aktionen von anderen Tierrechtsgruppen inspirieren lassen.

Ihr habt Lust euch aktiv für Tierrechte einzusetzen, eure Ideen mit einzubringen und kreativ zu werden? Oder ihr habt die Aktion gesehen und möchtet uns eure Anregungen mitteilen? Dann schreibt uns gern eine Nachricht und/oder kommt bei unserem nächsten Aktiventreff am 03.03.2019 im Jugendinformations und -bildungszentrum (JiB) vorbei und bringt euch mit ein! Bei uns habt ihr die Möglichkeit euch in einem sicheren Rahmen auszuprobieren, euch mit euren Ideen oder eurer Person einzubringen und Menschen zum Umdenken anzuregen.

Pelzaktion 16.02.19

Wir haben am vergangenen Samstag in der Ludgeristraße Münsters den roten Teppich ausgerollt, auf dem sich unsere Models zu lässiger Loungemusik in Pelz und Leder präsentierten.

Diese Szene lockte schnell zahlreiche, neugierige Passant*innen. Was allerdings auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche Modenschau wirkte, entpuppte sich bald als Inszenierung einer kritischen Auseinandersetzung mit der Pelz- & Lederindustrie. Inhaltlich wurde das Ganze durch unsere Moderatorin mit Informationen rund um die Herkunft, „Herstellung“, Verarbeitung und die nicht selten mit dem Verkauf einhergehende Verbraucher*innentäuschung bei der Deklaration, gefüllt.

Die Location vor dem Laden „Münster Accessoires“ war kein Zufall: auch hier wurden zur Wintersaison unterschiedliche Kleidungsstücke mit Pelzbesätzen verkauft.

Diese Aktion erntete eine bunte Mischung aus interessierten, verwirrten, entsetzten und staunenden Blicken – negative Kommentare blieben aus.

Wir haben uns insgesamt über viel Interesse, sehr aufmerksam zuhörende Menschen und zum Schluss über Applaus freuen können.

Abriss über die Schule – Total Liberation

Auf unserem Total-Liberation-Blog ist jetzt ein Text zur Schulkritik einsehbar, der die Institution Schule als Ort der Herrschaftserfahrung beschreibt und Vorschläge skizziert, sie durch emanzipatorische Alternativen zu ersetzen.
Obwohl die individuelle Persönlichkeitsentwicklung und das mündige Individuum vermeintliche Bildungsziele der Schule sind, wird, wer durch die Mühlen schulischer Zwänge gedreht wird, vor allem daran gewöhnt, sich zu unterwerfen und nach kapitalistischen Logiken zu funktionieren.

Aktuell erleben wir durch die #FridaysForFuture-Bewegung, wie wertvoll es sein kann, aus diesen Zwängen auszubrechen und zu unternehmen, was wirklich wichtig ist.

https://total-liberation.org/abriss-ueber-die-schule/