Tatortaktion Escada

Hinweis: Dies war keine Aktion des Tierrechtstreff, das Bekenner*innenschreiben wurde von dem Verein die tierbefreier e.V. veröffentlicht, wir teilen es an dieser Stelle wegen des lokalen Bezugs und unserer Solidarität mit den Aktivist*innen.

„Pelz ist und bleibt untragbar, seine Herstellung ist auf den verschiedensten Ebenen ein Akt der Grausamkeit und eine klare Absage an Mitgefühl, Menschlichkeit und Verantwortungsbewusstsein. Für Pelz werden nichtmenschliche Tiere aufs Übelste misshandelt und kaltblütig ermordet, sie werden schonungslos durch die lebensverachtenden Mühlen kapitalistischer Verwertungslogik gedreht und ihre jämmerliche Existenz fristen sie im fremdbestimmten Status einer empfindungsunfähigen Ware. Auch die in menschenunwürdigen Lohnarbeitsverhältnissen schuftenden Arbeiter*innen der Pelzindustrie sind Opfer solcher Unternehmen, die durch den Vertrieb von Pelz ihre Profite in die Höhe schrauben wollen. Nicht zuletzt leidet die Umwelt enorm unter der mit aggressiven Chemikalien durchgeführten Gerbung der Tierfelle. Orte, an denen solcherlei Produkte verkauft werden, müssen aus unserer Perspektive demnach als Tatort bezeichnet werden, da an ihnen massiv moralisches Unrecht geschieht.

Gegen eine Kultur der Verrohung, für eine befreite Gesellschaft!

Wir bitten um Verbreitung der Information und Bilder.

Liebe Grüße
ALF“

 

Leave a Comment